Wer heiratete Fujiwara no Michitsuna no Haha?

Fujiwara no Kaneie heiratete Fujiwara no Michitsuna no Haha .

Fujiwara no Michitsuna no Haha

Fujiwara no Michitsuna no Haha

Fujiwara no Michitsuna no Haha (jap. 藤原道綱母; * 936?; † 2. Juni 995) ist der Notname einer japanischen Dichterin und Tagebuchautorin.

Sie war die Tochter von Fujiwara no Tomoyasu. 954 heiratete sie Fujiwara no Kaneie und gebar ihm dessen zweiten Sohn Fujiwara no Michitsune, nach dem sie benannt wurde (haha = Mutter). Sie trat langsam hinter Kaneies erster Frau Tokihime zurück, die ihm die späteren Regenten Michitaka und Michinaga, sowie die Senshi, die spätere Frau des Kaisers En’yū, gebar. Kaneie heiratete noch weitere Frauen, so dass sie sich 971 unglücklich in einen Tempel am Berg Nishiyama zurückzog, bevor sie unter Zwang von ihrem Mann zurückgeholt wurde. Diese Erlebnisse schrieb sie in einem Tagebuch namens Kagerō Nikki (蜻蛉日記) nieder. Hierbei handelt es sich um insgesamt drei Bücher, welche den Zeitraum 954 bis 974 abdecken. Lediglich die letzten beiden Bücher, welche jeweils eine Spanne von drei Jahren abdecken, sind dabei in der für Tagebücher typischen Tagesberichtserstattung verfasst. Sie war damit die erste, die aus ihren inneren Kämpfen und Leiden als Frau Literatur machte. Teilweise wird sie deswegen auch als Begründerin des japanischen Romangenres des Ich-Romans (shishōsetsu) angesehen. Eine deutsche Übersetzung von Satoshi Tsukakoshi erschien unter dem Titel Kagerô Nikki: Tagebuch einer japanischen Edelfrau ums Jahr 980 bei Niehans, 1955.

Fujiwara no Michitsuna no Haha zählt sowohl zu den Sechsunddreißig Unsterblichen der Dichtkunst des Mittelalters als auch zu den Sechsunddreißig weiblichen Unsterblichen der Dichtkunst.

 Lesen Sie mehr...
 
Wedding Rings

Fujiwara no Kaneie

Fujiwara no Kaneie

Fujiwara no Kaneie (jap. 藤原 兼家; * 929; † 31. Juli 990) war ein Kuge (Hofadeliger) der Heian-Zeit. Er war der dritte Sohn des Fujiwara no Morosuke aus der einflussreichen Familie Fujiwara.

Von 986 bis 990 regierte er als Sesshō und vom 5. bis 8. Mai (Mondkalender) 990 als Kampaku für Kaiser Ichijō ganz Japan.

Seine erste Frau Fujiwara no Tokihime gebar ihm die Söhne Michitaka, Michikane, Michinaga und die Töchter Chūshi und Senshi. Die Söhne wurden später ebenfalls Regenten (Kampaku und Sesshō), Chūshi Gemahlin von Kaiser Reizei und Mutter von Kaiser Sanjō, Senshi Gemahlin von Kaiser En’yū und Mutter von Kaiser Ichijō.

Seine zweite Frau war Fujiwara no Michitsuna no Haha (Mutter von Fujiwara no Michitsuna) die eine bedeutende Autorin wurde. Daneben hatte er noch weitere Frauen.

 Lesen Sie mehr...