Wer heiratete Beatrix von Aragón?

Matthias Corvinus heiratete Beatrix von Aragón am .

Wladislaw II. heiratete Beatrix von Aragón am .

Beatrix von Aragón

Beatrix von Aragón

Beatrix von Aragón (* 16. November 1457 in Capua; † 23. September 1508 bei Neapel) war die Tochter von Ferdinand I., König von Neapel. Sie wurde die Frau von Matthias Corvinus und damit Königin von Ungarn und Böhmen.

Beatrix hatte am Hof ihres Vaters eine ausgezeichnete Erziehung erhalten. Zeitgenossen rühmten ihre außergewöhnliche Bildung. Sie heiratete am 22. Dezember 1476 in Ofen den ungarischen König Matthias Corvinus. Zehn Tage zuvor war sie zur Königin von Ungarn gekrönt worden.

Durch ihren Einfluss stieg Ungarn zu einem Zentrum der Renaissance auf. Auf der Visegráder Burg wurde zum ersten Mal außerhalb Italiens ein Renaissancepalast erbaut, der zum Mittelpunkt des höfischen Lebens wurde. Die hier untergebrachte Bibliotheca Corviniana wurde eine der bedeutendsten Bibliotheken ihrer Zeit, nur übertroffen von den Sammlungen des Vatikans. Die Universität in Pest wurde auf ihr Betreiben erneuert, in Pressburg eine neue gegründet.

Doch die Ehe blieb kinderlos. Dem Testament des Königs zuwiderhandelnd, der seinen außerehelichen Sohn Johann zu seinem Nachfolger bestimmt hatte, wollte Beatrix ihren Thron erhalten. Sie verhalf Vladislav II., dem Sohn des polnischen Königs, mit Unterstützung des ungarischen Adels auf den Thron und erhielt dafür ein Eheversprechen. Die Ehe wurde am 4. Oktober 1490 in Esztergom vom Bischof Tamás Bakócz geschlossen. Vladislav II. betrieb nach der Krönung die (kirchenrechtlich eigentlich nicht mögliche) Scheidung von Beatrix. Wegen eines Fehlers, der dem Bischof absichtlich unterlaufen war, konnte die Ehe am 2. April 1500 von Papst Alexander VI. annulliert werden.

Beatrix kehrte nach Neapel zurück, wo sie am 23. September 1508 auf der Insel Ischia in einem Kloster starb.

 Lesen Sie mehr...
 
Wedding Rings

Matthias Corvinus

Matthias Corvinus

Matthias Corvinus, eigentlich Hunyadi (ungarisch Hunyadi Mátyás, rumänisch Matei Corvin, kroatisch und serbisch Matija Korvin, slowakisch Matej Korvín, tschechisch Matyáš Korvín, slowenisch Kralj Matjaž für „König Matthias“; * 23. Februar 1443 in Klausenburg, Siebenbürgen; † 6. April 1490 in Wien), war von 1458 bis 1490 König von Ungarn und in Personalunion auch von Kroatien, 1469 bis 1490 (Gegen-)König von Böhmen und der Eroberer weiter Teile der Habsburgischen Erblande, die er von 1485 bis 1490 von Wien aus beherrschte.

 Lesen Sie mehr...
 

Hochzeitsort

Kathedrale von Székesfehérvár, Székesfehérvár, Ungarn

Beatrix von Aragón

Beatrix von Aragón
 
Wedding Rings

Wladislaw II.

Wladislaw II.

Vladislav II. von Böhmen und Ungarn (poln. Władysław II. Jagiellończyk, ung. Ulászló, dt. Ladislaus Jagiello, tsch. Vladislav Jagellonský, kroatisch Vladislav II. Jagelović; * 1. März 1456 in Krakau; † 13. März 1516 in Ofen) war der König von Böhmen, Kroatien und Ungarn. Er war der Sohn von Kasimir IV. Jagiełło, König von Polen und Großfürst von Litauen, und der Elisabeth von Habsburg. Vladislav II. entstammte dem Adelsgeschlecht der Jagiellonen.

 Lesen Sie mehr...
 

Hochzeitsort

Esztergom, Kreis Esztergom, Ungarn

Mutter von Beatrix von Aragón und ihre Ehepartner: